Eine gute Moderation ist weit mehr als Lächeln und Fragen stellen.


 

Ich möchte Gespräche führen statt Fragen verlesen. Ich möchte kritisch nachfragen statt Stichworte geben. Ich erwarte von den Teilnehmern Klarheit oder Geschichtenerzähler - ganz nach Aufgabenstellung.

 

Erfahren Sie, wie ich den Dingen auf den Grund gehe – unterhaltsam, verständlich, sympathisch und erleben Sie, wie ich für lebendige Interviews und anregende Diskussionen sorge.

 

Meine Grundhaltung an Gesprächen ist  

  • Empathie: Einfühlungsvermögen, Gefühle empfinden und aktives Zuhören
  • Wertschätzung: dem Gesprächspartner Achtung entgegenbringen und sein Anliegen jederzeit ernst nehmen
  • Echtheit: die eigene Meinung klar zum Ausdruck bringen und entsprechende Gefühle äußern
  • Transparenz: konsistente Informationen geben und verbale sowie nonverbale Übereinstimmung herstellen

.

Schaubild ACUMA Nichtsprachliche Information

"Gesagt ist nicht gehört

gehört ist nicht verstanden

verstanden ist nicht einverstanden

einverstanden ist nicht getan."

(Konrad Lorenz)

 

Eine erfolgreiche Kommunikation hat für mich die Voraussetzungen, Klarheit zu erzeugen, über das, was ich sagen will und Klarheit zu erhalten über das, was ich erreichen will.

 

 

.